Sarstedter Weihnachtsmarkt 2021

Der für Freitag und Samstag, 17. und 18. Dezember geplante Weihnachtsmarkt in der Sarstedter Innenstadt ist abgesagt. Dies verkündeten Bürgermeisterin Heike Brennecke und Stadtmanagerin Andrea Satli in Abstimmung mit dem GHG-Vorsitzenden Roger Olbinsky und dem Stadtmarketing-Vorsitzenden Karl-Heinz Forster in einem Pressegespräch im Sarstedter Rathaus.

„Diese Entscheidung“, so Roger Olbinsky, „haben wir erst eine halbe Stunde vor diesem Treffen gefällt.“ Die explodierenden Infektionszahlen ließen den Verantwortlichen leider keine andere Wahl, erläuterte Bürgermeisterin Heike Brennecke. Sicherlich hätten sich viele Bürger an diesen zwei Tagen gemütlich treffen und Glühwein trinken wollen. Das weihnachtliche Einkaufen in Sarstedt findet ja trotzdem statt. Es gibt viele schöne Angebote.“

Andrea Satli ergänzte, dass das „Anleuchten“ am kommenden Freitag gegen 17 Uhr in der Innenstadt erfolgen soll. „Es war alles fertig, Flyer, Plakate, und die Entscheidung zur Absage haben wir uns nicht leicht gemacht.“ Trotzdem wird die Innenstadt weihnachtlich-festlich dekoriert werden. Dafür sorgen Tannenbäume mit Lichterketten, die Weihnachtsbeleuchtung, Kindergärten werden Tannenbäume schmücken und die Geschäfte sind dazu aufgerufen, ihre Schaufenster weihnachtlich zu dekorieren. Auch wird es weihnachtliche Musik geben, je nach Coronalage auch live.

Startmarketing-Chef Karl-Heinz Forster zeigte sich betroffen: „Die Unvernünftigen werden jetzt wettern. Aber es liegt in unserer Verantwortung, uns und unsere Mitmenschen zu schützen.“ Und er ergänzt: „Menschenmassen lassen sich nun mal nicht steuern, das ist mit unseren hiesigen Möglichkeiten organisatorisch einfach nicht zu meistern.“ Wer die aktuelle Entwicklung in den Medien verfolgt habe, wird das schon erwartet haben. Man müsse nun einfach die Konsequenzen ziehen. Allerdings sei das Angebot in den Sarstedter Geschäften durchaus attraktiv, wenn nicht sogar gestiegen. Er fügte hinzu: „Wir müssen vernünftig sein für unser aller Gesundheit, damit wir voller Freude unter dem Weihnachtsbaum sitzen können“.

Roger Olbinsky wies darauf hin, dass in Sarstedt „sicheres Einkaufen“ möglich sei. Dazu würden entsprechend sichere Hygienekonzepte in den Geschäften sorgen. „Unsere GHG-Weihnachtsverlosung wird es auch in diesem Jahr geben. Die Lose werden in den nächsten Tagen in den teilnehmenden Geschäften erhältlich sein. Die Losabschnitte können bis Freitag, 17. Dezember, 18 Uhr, in die bereitgestellten Losboxen eingeworfen werden, am Abend erfolgt dann die Ziehung.“ Welche Lose gewonnen haben, so erläutert Olbinsky, erfährt man ab dem 18. Dezember im Aushang in den Geschäften sowie online. Die Ausgabe der Gewinne soll „zeitnah“ erfolgen, notfalls auch mit der Post.

„Es sind nur zwei Tage, an denen wir nicht wie gewünscht kommunizieren können“, so Karl-Heinz Forster weiter. Aber aufgrund der momentanen Lage müsse sich ein Weihnachtsmarkt einfach untergruppieren.

Bürgermeisterin Heike Brennecke appellierte zum Schluss noch an alle, die es betrifft: „Lassen Sie sich impfen!“